Bodenplatte – offizieller Baubeginn

Am Montag (12.06.2017) waren drei Bauarbeiter von Viebrockhaus bei uns tätig. Die Vorbereitungen für die Bodenplatte zogen sich jedoch länger hin als gedacht. Daher konnte die Bodenplatte selber erst Dienstag Mittag gegossen werden.

Mit Schnüren auf den bereits vorhandenen Schnurgerüsten der Feinabsteckung wurden zunächst die Außenkanten des Hauses deutlich gemacht.

Schnürgerüst
Schnürgerüst

Nun konnten die Rohre für die Entwässerung und der Mehrspaten-Hausanschluss (3m rund) verlegt werden. Das ging alles recht schnell und war mit so einem Minibagger fix ausgehoben und verlegt.

Was jedoch mehrere Stunden in Anspruch nahm war die Tatsache, dass das Grundstück nicht so vorbereitet worden war, wie die Bauarbeiter erwartet hatten…

Wir haben eine schwere Betontreppe, die in der Bodenplatte eine zusätzliche Vertiefung für eine bessere Verteilung der Traglast benötigt.

Eben diese Vertiefung sollte eigentlich schon durch den Tiefbauer gemacht worden sein. Scheinbar gab es dort aber ein Kommunikationsproblem und diese Info wurde an irgendeiner Stelle nicht weitergegeben.

Erdaushub für Betontreppe
Erdaushub für Betontreppe

Also mussten die Bauarbeiter nun selber ran und haben nach den Plänen die Vertiefung ausgehoben. Um dann festzustellen, dass das Ganze irgendwie so nicht stimmen kann. Nach einem Telefonat stellte sich dann heraus, dass die Tiefe auf dem Plan falsch angegeben war und die Vertiefung nun zu tief war. Also erst wieder etwas verdichten, bis die richtige Höhe erreicht ist.

Wie schon anfangs erwähnt zog sich dieser Schritt deutlich in die Länge, so dass der Betonmischer an diesem Montag abgesagt werden musste und auf Dienstag Mittag verschoben wurde.

Es gab nämlich noch einiges zu tun.

Zwischenstand Montag Nachmittag
Zwischenstand Montag Nachmittag

Die gesamte Bodenplatte wurde mit einer Dämmung ausgelegt. Auch hier zeigte die Vertiefung für die Treppe wieder ihre Tücken. Viele Dämmplatten mussten auf das richtige Maß zurecht geschnitten werden.

Zeitgleich wurde die äußere Verschalung der Bodenplatte durch Holzbretter angebracht.

Am Dienstag wurden dann die Betonstahlmatten verlegt und mittags kam der Betonmischer und der Beton wurde auf die Bodenplatte gegossen. Bei nahezu optimalen warmen (aber nicht zu warmen) Temperaturen war die Bodenplatte bis zu unserem Besuch am Abend schon gut angetrocknet.

Bodenplatte fertig
Bodenplatte fertig

Nun ist also auch ganz offiziell unser Bau gestartet. Die grundstücksspezifischen Arbeiten letzte Woche zählen nämlich nicht zur Bauzeit dazu. Man kann sich so langsam wirklich vorstellen wo unser Haus mal stehen wird.

Baustellenschild Viebrockhaus
Baustellenschild Viebrockhaus für unsere Gertrudisvilla (Maxime 800)

Achja und am Dienstag wurde auch endlich unser Baustellenschild von viebrockhaus aufgestellt. Das Schild kennzeichnet zum einen die Baustelle für Lieferanten und die verschiedenen Gewerke. Zum anderen erfüllt es auch bauamtlich eine Auflage, die Bauherren auferlegt wird:

„Bei der Ausführung genehmigungsbedürftiger Vorhaben nach § 63 Abs. 1 der Bauordnung in Nordrhein-Westfalen (BauO NRW) hat die Bauherrin/der Bauherr gem. §14 Abs. 3 BauO NRW an der Baustelle ein Schild, das die Bezeichnung und die Namen und Anschriften der Entwurfsverfasserin/des Entwurfsverfassers und der Bauleiterin/des Bauleiters sowie der Unternehmerin/des Unternehmers für den Rohbau enthalten muss, dauerhaft und von der öffentlichen Verkehrsfläche aus sicher anzubringen.“

An dieses Baustellenschild kommt dann also noch unsere Baustellenanzeige (Diese wurde mit den Baugenehmigungsunterlagen vom Bauamt ausgestellt.)

Hier noch einige Impressionen aus diesen zwei Tagen „Bodenplatte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.